Donnerstag, 13. September 2012

Apple's iPhone 5 Day ist rum, und nun?

Ja, da hat das Internet ja nun doch sehr zuverlässig vorher ausgespuckt, was heute so vorgestellt wurde. Das iPhone 5 hatte man schon ca. 2 - 3 Monate fast genau so abgelichtet, wie es heute stolz präsentiert wurde.

Leistungsmäßig kommt auch genau das, was man erwarten konnte:
  • überarbeitete CPU: "doppelt so schnell", allerdings ohne technische Details...
  • Größeres Display mit derselben Auflösung / Flächeneinheit
  • Metall auf der Rückseite, statt wie bisher Glas.
  • Neuer Fertigungsprozeß für das Display, der mehr Farbsättigung bringen soll.
Statt dem erwarteten "kleinen" iPad gibt es nun einen "großen" iPod mit dem Display des iPhone 5. Nicht schlecht, aber auch nicht das Erwartete. Wirklich traurig ist jetzt sicher keiner deswegen, aber eine kleine Enttäuschungg ist es schon. Aber wer weiß, welche Events Apple in diesem Jahr noch plant und umsetzt.

Jetzt freuen wir uns erstmal alle auf das neue iOS 6, das es immerhin auch für die alten iPhones geben wird, und wer weiß, vielleicht nimmt der Eine oder Andere ja auch einen iPod anstatt ein kleines Pad auf Android Basis.

In Summe sicher etwas Ernüchterung, aber immerhin gibt es endlich das "Neue" und man weiß, was bald in den Läden zu haben ist.

Ich persönlich habe - ehrlich gesagt - nicht viel Anderes erwartet. Die vorab gezeigten Bilder waren einfach zu exakt, als dass es da noch viele Optionen zu berücksichtigen gab.

Dann mal erstmal allen eine gute Nacht zum "drüber schlafen"  ,,, Bis zur Verfügbarkeit des iPone 5 sind es ja noch ein paar Weitere ;-)

Montag, 10. September 2012

IBC The Big Broadcasting Event

IBC ist schon eine ganz andere Geschichte, als IFA oder CeBIT. Eine Fachmesse der Broadcaster und trotzdem bunt und fast etwas durcheinander. Kann mich an keine andere Messe erinnern, bei der die Sortierung der Stände dermaßen vermischt ist, wie hier auf der IBC.




Es passiert viel im Bereich Producing und Distribution. Die großen Netzbetreiber spüren den kalten Windhauch der OTT Service-Provider und deren immer weitergehende Verbreitung auch in Europa. Das macht allen Etablierten Angst. Und es wird auch technologisch immer einfacher und billiger, Massen an VoD Content im Netz verfügbar zu machen. Das SSD-Array von Toshiba zeigt anschaulich, wie einfach ein gebündelter Storage organisiert werden kann, der mit bislang unbekannter Performance 2 x 10 Gbit/s Anschlüsse bedienen kann..

Absolutes Highlight war für mich die STB-APP von Telia Sonera, die Live-TV als Samsung Smart-App umsetzt und sogar beim Einschalten des TVs sofort startet.









Inclusive PVR im Netz und vollem VoD Katalog. Alles schön performant und ansprechend in der Visualisierung. Wozu braucht man da noch eine externe STB???

So, jetzt im Hotel geht's dann mit WiFi doch besser ;-)


Hier das Instant-Live Producing Set Code One. Zwischen 4 und 12 SIM-Karten (Generation 2)  kann man einstecken, je nach Ausführung des Kits. Power pro Akku Pack ca. 2 Stunden mit Hot Swap Funktion, wenn ein Pack leer ist, einfach ein geladenes neu dazustecken. Alles ohne jede Unterbrechung. Übertragen wird dann immer über das Netz, das die beste Performance anbietet. Mit sowas ist man überall und immer Live On!


MPEG DASH oder H.265 ist auch fast fertig. Damit ist dann auch 4K-Tv mit 6 bis 10 Mbit/s machbar. Die Demos waren beeindruckend gut.


Oder wie wär es mal mit richtig UHF-Power??. Sieht fast aus , wie eine Heizung oder Lüftungsanlage. Richtig dicke Rohre halt ;-)



Und wie schon auf der IFA: Natürlich wird auch 8k TV gezeigt. Bei der Olympiade wurde wohl eine Menge Footage in der Auflösung produziert.



Die Queen war nur ca. 5 bis 10% des Bildschirms groß. Mehr nicht. Aber Pixel waren keine zu sehen....


Auch Humax baut immer kleinere TV Home Gateways.


Und Streaming Games Anbieter kommen auch immer mehr in den Fokus. So sind sehr einfache Gaming Devices machbar.



Am Israelischen Stand eine Software zur Gestenerkennung mit der im Laptop eingebauten Kamera, die beeindruckend gut funktionierte. Das Game war voll spielbar. Eine Demo davon wird bald verfügbar sein.


Und Broadcasting ist auch was für draußen.


... und am Abend war ich dann etwas außerhalb - sonst war kein bezahlbares Hotel zu bekommen. Aber Uithoorn ist ein ganz nettes Städtchen.



So, dann bis morgen...

Mittwoch, 5. September 2012

IFA, letzter Tag. Alles geht zu Ende.

So, da sind wir nun am letzten IFA Tag angelangt, die Füße fühlen sich irgendwie komisch an, als hätten sie schon gestern Abend genug gehabt ;-) Aber wir Blogger halten natürlich durch und ich schau noch einige Dinge an, die bislang von mir noch nicht abgelichtet wurden.


Mit den guten Wetter War es heute früh dann auch vorbei. Irgendwie geht heute alles zu Ende. Der Lufthansa Streik ist wohl - Gott sei Dank - auch erstmal rum. Obwohl es ja am Freitag wohl wieder krachen soll.


Sitze jetzt nach meinem dritten Rundlauf mal wieder in der INTEL Bloghütte und hab mir heute einen kleinen Acer Windows 7 Rechner mit deutscher Tastatur ausgesucht, mit das Arbeiten dann doch wirklich ne Ecke basser läuft, als gestern mit dem Windows 8 Teil...


Ich habe hier einiges an Windows 8 Geräten in die Finger bekommen und so recht begeistert bin ich bislang nicht. Ganz ehrlich: Warum soll man schon wieder vieles neu lernen, z.B. wo die Basistasten sind, die man täglich braucht und warum sollen URLs auf einmal unten im Browser auftauchen? Nein Danke, ihr Lieben da in Redmont. Ich bin noch nicht bereit. Und ich habe nunmal mehr als einen Rechner und will nicht immer umdenken müssen. Schaun mer mal. 


JVC machte auf sportlich und dynamisch, und die Mädels wirkten heute immer noch frisch und unternehmungslustig.


Auch hier viele Details zur Vernetzung der Geräte.


WiFi Direct und Live Streaming von den Helm und Kopfgurtkameras. Alles war zu sehen.


Heute schon wieder das "Blaue Band" der ARD - No Entry, wie gewohnt. Soll ich noch was dazu sagen? Heute war es die Führung der Fachbesucher, die das verursachte. Die könnte man ja stören...


Ein bisserl Live TV wurde auch gemacht und da liefen dann auch Massen von Producing Leuten auf der Bühne rum und verstellten den vor Ort anwesenden Zuschauern ständig den Blick auf das, was passiert. Kundenorientiert halt. Nur nicht für die, die vor Ort waren.



Alles in Allem aber ein rundes Bild. An den Exponaten gab es eh fast nix anderes zu sehen, als im letzten Jahr. Soweit ich das aus der Ferne so beurteilen konnte. Konnte halt nicht alles sehen. Wollte dann aber auch nicht mehr so recht öffentlich rechtlich gucken.



Kameras und Apps. Eine neue Verbindung. Auch Sony lockt mit eigenem Online Space (allerdings nur 5 GB zum Einstieg) und integrierter Software von Kamera bis PS3.



Mit W-Lan muß es dann schon mindestens sein...


Warum nicht gleich richtig groß "Touchen"?? Da kann man dann den Screen auch zum Spielen flach auf den Tisch legen, oder aber schräg?



Noch ein variables Klappteil mit Windows 8, Touchscreen und herausziehbarer Tastatur. Ob es das ist, was der PC-Kunde will? Ist auch kein RT, sondern ein PC Design.


und einen Griffel gibt es auch mal wieder. Ich weiß nicht recht.....


Da hat wohl auch jemand nicht gleich verstanden, was er machen soll ;-))



Die neue Panasonic G5 ist schon ein edles Stück Technik und fast perfekt. Einfach, schnell, gute Bilder und ein Touchscreen. Das braucht der Smartphone Freak einfach, um sich vom Gerät verstanden zu fühlen.

.

Und Grundig ist zwar nicht mehr das "alte Unternehmen", aber die runden Dinger gibt's immer noch  und heißen jetzt Orama / Ovation. Früher hießen die wohl Audiorama, Details hab ich hier gefunden. Manche Dinge bleiben immer gleich.


Aber auch Neues versucht man unter dem Labe Grundig. Hier eine erste Voice-Control Fernbedienung für ein TV.



Und nicht zuletzt gab es nun einige Samples von Smartphones mit "INTEL Inside" zu sehen. Es werden wohl zuerst Geräte für den chinesischen Markt sein, die mit INTEL Herz schlagen. Auch Orange plant ein custom Design. Und ZTE will es wohl weltweit anbiten, braucht aber wohl noch in paar Monate. Das ZTE hat mir von der Form her mit am Besten gefallen.



ZTE-Device



Lenovo für China...






Und Samsung baut ein Kombi-Device, das etwas Kopf- bzw. Screen-lastig ist. Dafür kann man das Keyboard abnehmen und hat ein richtig großes Tablet mit Windows 8 vor sich. Aber kein RT, sondern mit INTEL CPU.




Das ASUS Ultrabook ist immer noch das, was mir unter den "Ultras" mit am Besten gefällt. Nicht, weil es fast wie ein MacBook Air aussieht. Nein, ich finde das Teil stylisch, super leicht und von der  Haptik auch wirklich edel.




So allmählich erreiche ich auch das Ende, was meine Füße so zu tragen bereit sind. Ich denke, jetzt ist es bald genug und schon kommenden Montag geht es weiter in Amsterdam auf der IBC.


Viel Spaß beim Lesen und gern auch Kommentare!!